Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS)

Die Behandlung von ADS in der Lerntherapie

Ein ADS - ein Aufmerksamkeitsdefizitssyndrom - ist ursächlich ein neurologisches Problem, welches durch Fehlen von Transmitterstoffen im Gehirn entsteht. Es gibt verschiedene Erscheinungsformen des ADS - je nach Ausprägung wird die entsprechende Therapieform in der Regel vom Arzt empfohlen.

Die Lerntherapie kann als eine Behandlungsmöglichkeit gewählt werden.
Wir arbeiten nach dem Konzept: Lauth/Schlottke

  • Arbeit an der Symptomatik
  • Erlernen der Impulskontrolle
  • Erlernen, die Aufmerksamkeit selbsttätig zu fokussieren
  • konkrete klientenorientierte Arbeit wie z.B. Aufstellen von Regelwerken und Arbeitsplänen
  • Laufkurse, sowie Bewegungstraining für Kinder und Jugendliche, um dem Bewegungsdrang Rechnung zu tragen

Somit wird die ADS-Symptomatik in unterschiedlichen Bereichen wie Schule, Alltag und sozialen Beziehungen gemildert.

Begleitend führen wir Elterntrainingskurse durch.