Legasthenie


Als Lese-Rechtschreibstörung bezeichnet man eine bedeutsame Beeinträchtigung im Erlernen von Lesen und Rechtschreiben, die sich nicht durch unzureichende Beschulung, geringe Intelligenz, Erkrankungen oder soziale Probleme erklären lässt.
 
Typische Symptome:

- Schreibhemmung
- viele Fehler
- Verwechslung von Buchstaben, die ähnlich aussehen z.B. b/d ie/ei d/t…
- Verwechslung von Buchstaben, die ähnlich klingen z.B. d/b d/t g/k ch/sch…
- die Reihenfolge der Buchstaben wird vertauscht
- Buchstaben, Wortteile und ganze Wörter werden weggelassen z.B Has statt Hase
- Rechtschreibregeln werden nicht angewendet
- das Abschreiben gelingt nicht fehlerfrei
- unleserliche Handschrift

Typische Symptome beim Lesen:

- Schwierigkeiten beim Verbinden einzelner Laute z.B So statt Sonne
- geringe Lesegeschwindigkeit
- Wörter werden mit großer Mühe nacheinander gelesen
- die Sinnhaftigkeit eines Satzes wird häufig nicht erschlossen